Bremer Stadt-KulTouristen

Wie in den Tagebuch-Kommentaren bereits zu lesen war, bekommen wir heute Geleitschutz durch Bremen. Vor den Toren der Stadt (19.30 Uhr, Stromerlandstrasse, Ecke Stedingerstrasse) erwarten uns begeisteret Kultouristen und führen uns auf den schönsten Wegen zum Rathaus, vor dem der nächste Läuferwechsel stattfinden wird. Wir freuen uns auf die laufbegeisterten Bremer!

Es gibt bisher 9 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Hallo Team LaufKultour,
    wir verfolgen eure Erstumrundung Deutschlands in dieser Art und Weise von Anbeginn an mit größtem Interesse. Täglich lesen wir eure Berichte und auch die Kommentare im Internet. Unsere Daumen glühen bereits vom intensiven Drücken für ein erfolgreiches Gelingen. Die Läufer sind SPITZE! – Hut ab. Hut ab aber auch vor der Leistung der Mädels, die die gesamte Strecke mit dem Fahrrad abfahren und genauso vor den Kraftfahrern, die Tag und Nacht fahren und alles Organisatorische lösen müssen. Also summa summarum: Euer aller Kampfgeist, das Durchhaltevermögen, eure Teamfähigkeit sind einfach bewundernswert!! Grüße an die Bremer, die das Team auf kürzestem Weg durch die Stadt geleiten- Grüße an den LSV Friedersdorf, die das ebenso in Görlitz vorhaben- Grüße an alle Sportler, die auch noch bereit sind, die Läufer durch die Städte zu geleiten oder sie einfach nur ein Stück ihres Weges begleiten wollen.
    Lauffreudige, vielleicht könnt ihr ja für den Zeitraum, wenn sie in in eurer Gegend sind, da noch etwas mobilisieren! Wäre toll!!!
    Ein herzliches Hallo an alle Interessierten bis hin nach Australien von Löbau, der Stadt am Berge, inmitten der schönen Oberlausitz.
    P.S.: Extragrüße an Torsten und Maria

  2. Viele liebe Grüße von den Clemens-Gedächtnis-Joggerinnen. Angespornt durch euer Projekt haben wir es wahr gemacht und setzen unsere alltäglichen Ostseelauftouren im Küchwald fort- natürlich in Gedanken immer bei unserem Personaltrainer C.T.
    Lasst euch von euren WehWehchen und den Schlechtwetterlagen nicht unterkriegen und zieht euer Ding durch. Wir glauben an euch und warten montagnacht auf euch… iin Faarbe uuund buuuunt!!!

    Pippi, Schustibusti, Schwester S. und Angie

  3. Liebes Lauf-Kultour-Team, liebe Fans,Freunde und Enthusiasten in der Republik. Wir, 4 flotte Bremer (1 Läuferin, 3 Läufer) im leicht fortgeschrit-
    tenen Alter, hatten gestern vom 1945 – 2330 Uhr die Ehre und Freude, unsere neu gewonnenen Lauffreunde aus Chemnitz u.U. persönlich kennen-
    zulernen. Wir geleiteten das Team über rund 27 km quer durch Bremen. Dabei konnten wir Euch auf dem Marktplatz das Weltkultur-Erbe (Rathaus), den Bremer Roland, die 4 Bremer Stadtmusikanten und die schöne Böttcher-
    straße zeigen. Das war Kult(o)ur pur. Nach einem recht flotten Tempo mußten
    wir uns leider trennen. Es war wirklich schön, Euch kennengelernt zu haben.
    Ihr seid ein toller Haufen. Weiter so. Vielleicht sieht man sich ja mal in Chemnitz, Sachsen, dort, wo auf den Bäumen die schönsten Mädchen wachsen. Wir bedanken uns für Euren „SACK“.
    Und nun wünschen wir Euch einen weiteren guten Verlauf Eures Laufes.
    Behaltet uns in guter Erinnerung und erzählt allen, wie schön Bremen
    ist. Guten Appetit und Prost „Becks Bier“. Damit auf wiedersehen
    von 4 Bremer Laufkumpels, Euer Oldi Peter Springborn

  4. Hey Jungs!
    Verfolge täglich eure Tagebucheinträge und finde das was ihr leistet mächtig Klasse!hoffe ihr haltet weiterhin durch!
    Vielleicht sieht man sich ja in Görlitz!
    Viele liebe Grüße an Simon und macht weiter so!

    Dominike

  5. Hallo Lauf-Kultour Team,
    ich verfolge die Lauf-Kultour schon von Anfang an über die tolle Internetseite. Ich finde das echt Klasse und habe großen Respekt vor solch einer Leistung.
    Haltet weiterhin so tapfer durch. Die letzten „Meter“ schafft ihr mit links.
    Ich wünsche euch noch viel Kraft und Ausdauer vor allem aber, dass ihr alle gesund in Chemnitz ankommt.

    Viele Grüße aus Süddeutschland

  6. 2200 Seemeilen das entsprechen 4074,4km, diese hat die Abora 3 zurückgelegt. Nun ist es aus, sie geben auf, das Wetter wurde anscheinend ungemütlich.
    Aber ihr seit der Wahnsinn, Laufpiraten durch Deutschland, was die an Seemeilen schaffen das schafft ihr zu Fuß. HUURRAAAA!!!.
    Den Teamgeist den ihr aufgebaut habt wird euch weiter tragen als eure Füße sich das jemals vorgestellt haben. Ich drück eurem ganzen Team weiter die Daumen, dass ihr das schafft und alle gesund und heile wieder in Chemnitz ankommen. Kisses and hugs from Leipzig. Speziell an Dirk der Typ ist unglaublich. Dreams become true baby. Bis denne und LAUFT!!weiter. Diego (sitzt in seinem büro und überlegt ob er die Heizung anmachen soll ;-))

  7. Hallo Ihr Laufverrückten.
    Erst mal Hut ab vor dieser Leistung bisher. Wie hält man(n) diesen Marathon durch und vor allem zu ganz ungewöhnlichen Nachtzeiten? Bewunderung für die Willensstärke, die Kraft und die Motivation nach 12 Stunden immer und immer wieder auf die Strecke zu gehen. Für mich Ansporn Euch in DD anzufeuern, zumindestens per Rad ein paar Meter mitzumachen. Für die restlichen km südwärts wünsche ich Euch flinke Beine,eine Brise Rückenwind und immer ein Lächeln im Gesicht auch wenns hier und da mal zwickt.
    An Norbert und Tobias. Jungs ich bin stolz auf Euch.Euer Vater.

  8. Grüße von der Landeskrone!
    Wie können wir erfahren, welchen Meridian ihr gerade quert?
    Laßt sehen, ob ihr schon Ostsee-Luft schnuppert. Wir wünschen euch, dass ihr an der Küste Kraft tanken könnt. Gebt auch Informationen, womit wir euch ggf. unterstützen können, wenn ihr in den Bereich NOL, GR kommt. Weiter viel Glück und einen „aufrechten Gang“.
    Wir drücken euch alle und ein bischen länger Kati und Carli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.