Wie geht es eigentlich den Fahrern der Rad-KulTour 2008?

Vielleicht nur soviel, wir fahren noch und sind wohlauf. Die ersten fünf Tage stellten sich dabei als sehr mühselig heraus. Dass es schwer werden würde, das sächsische und bayrische Vogtland zu durchqueren, war uns klar. Aber in diesem Maße - niemals. Ständiges Auf und Ab, unerwartete Defekte, Regen, Sonne, Gegenwind, Hagel, Schmerzen.

Sämtliche Vorprognosen also übertölpelt. Doch letztendlich wurden all diese Strapazen überstanden. Allmählich entfacht die Zeit und das tägliche Pensum ein Gefühl des „Flows“. Jener Zustand, in dem der Geist und die Physis im Einklang harmonieren. Praktisch ausgedrückt: man setzt sich einfach aufs Rad und fährt seine hundert und mehr Kilometer. Durch Flusstäler, Weinberge, Geröllfelder, Schafsherden, sumpfige Landschaften oder vorbei an alten, verwahrlosten Zechen oder kleinen, malerischen Häfen. Vor uns liegen noch vier harte, aber wunderschöne Tage. In Freude darauf lassen wir weiterhin die Beine kreisen.

Es gibt bisher 5 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Schön, dass ihr auch mal über die Rad-KulTouristen schreibt. Vielleicht könnt ihr ja nach eurer Tour noch ein bisschen ausführlicher darüber berichten, würde mich sehr interessieren. Ansonsten ist eure Berichterstattung top – ich fiebere jeden Tag mit. Weiterhin toitoitoi für alle Lauf- und Rad-KulTouristen und natürlich auch für die Begleiter!!! Ihr schafft das!

  2. Gut, dass ihr im „FLOW“-Zustand seid! Nur so hält man diese Wetterkapriolen aus. Ich bin ehrlich gesagt eine „Schönwetterfahrerin“. Also weiter runden Tritt. Und Dirk ich hoffe, wir sehen uns am 23. in Görlitz und radeln gemeinsam nach Zittau rüber…??? liebe Grüße MONI

  3. Hallo Ihr Rad-kulTouristen,
    Ihr macht Euren Job etwas im Verborgenen und steht nicht
    so im Focus. Dennoch Ihr seid Spitze und einfach einmalig.
    Wieviel Km radelt denn jeder von Euch?n Gebt doch mal ne
    Info.
    Macht weiter so. Wir sind stolz auf Euch!

Schreibe einen Kommentar zu Jörg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour