Auf den letzten Metern

Wir schnüren die letzten Male die Laufschuhe fest und genießen die verbleibenden Kilometer. Gestern erreichten wir die Oder, folgten ihr bis zur Neiße-Mündung und liefen immer weiter gen Süden bis wir heute morgen Görlitz und damit auch unseren letzten (b)Rennpunkt erreichten. Am Marienplatz wurden Laufbänder und Fahrradergometer ein letztes Mal aufgestellt und standen bis zum Schluss nicht still. Während einige Läufer gar nicht wieder absteigen wollten und für ihre Heimatstadt einen ganzen Halbmarathon absolvierten, vergnügten sich andere bei guter Musik in unserer Kunstausstellung - ein sehr gelungener (b)Rennpunkt und zudem ein krönender Abschluss unseres Städtewettkampfes. Der Zuspruch der Görlitzer gab uns allen noch einmal Rückenwind für die "Zielgerade" - die uns in den nächsten 24 Stunden durch Zittau, Bad Schandau, Dresden und Freiberg bis hin nach Chemnitz führt. Jetzt heisst es nochmal Zähne zusammen beissen - ab geht's!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour