Mit Energie voran

41 Tage nach der Deutschlandumrundung trafen die Lauf- KulTouristen wieder zusammen um sich gemeinsam mit anderen begeisterten Sportlern für eine gute Sache einzusetzen.

Laufen in Hohenstein Ernstthal

Der durch Envia M ausgetragene Städtewettkampf, der den Sieger mit einem Preisgeld von 15.000€ ausstattet, um einen stadtinternen Zweck zu fördern, sollte eine wahre Berg und Talfahrt der Gefühle werden. Durch die eigene Energie konnte so jeder, ähnlich wie bei den diesjährigen (b)Rennpunkten während der Lauf-KulTour, helfen Kilometer für den guten Zweck zu sammeln.

Egal ob Rudern, Radfahren oder Laufen - Hauptsache war, dass viele Menschen sich für ein gemeinsames Ziel begeistert engagierten und zuweilen bis an die Grenzen gingen.

Hohenstein-Ernstthal war die Stadt für die, die Lauf-KulTour in diesem Wettkampf antrat. Die Bergstadt nahe Chemnitz war sehr couragiert und zeigte mit großem logistischem Aufwand, dass man gewillt war, alles zu geben. Als letzter Teilnehmer des Städtewettkampfes war das Ziel klar: Mehr als 453 km in 6 Stunden!

170 Sportler kämpften 6 Stunden lang um dann am Ende mit 462,7 km eine neue Bestmarke aufzustellen und damit das erste Mal seit Bestehen dieses Wettkampfes den Sieg davon zu tragen. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns ein kleines Stück zum Erfolg beigetragen zu haben.

Überzeugend war auch das regionale Engagement der Envia M, die mit ihrer Aktion Energien weckten und Gemeinschaften schufen.

Das Team der Lauf-KulTour wünscht allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour