Fockeberglauf

Fockeberg der kleine Riese
Vor unserer Anreise nach Leipzig hatten wir hin und wieder etwas spöttisch über den Berg geredet den es dann 6 mal zu bezwingen galt. Uns war eben nicht bewußt, wieviele Trümmer in Leipzig nach dem 2 Weltkrieg zusammen getragen wurden. Der Fockeberg ist ein eben aus solch Trümmern künstlich aufgeschütteter Berg, der heutzutage nach seiner Begrünung als Naherholungsgebiet und Sportstädte dient. 2mal im Jahr findet der Fockeberglauf statt einmal im März und einmal im November. Heute am 01.11.2008 waren die Bedingungen äußerst gut um die 270 Höhenmeter auf den 12km oder die 135 Höhenmeter auf den 6 km zu bewältigen. Bei frischen Temperaturen um die 6 Grad hieß es gegen 10 Uhr Auf geht's oder in diesem Fall besser Bergmanns Heil.
Ein sehr ereignisreicher Parcour war es, da man auch noch nach schon gelaufender Runde immer wieder einen neuen helfenden Stein als Abtritt nach oben fand. Mit einem sehr ambitionierten Starterfeld wartete der Lauf ebenso auf. Geprägt durch die Leipziger Triathlon-Szene und einem Lichtblick des deutschen Damenradsports, Judith Arndt wurde das Niveau auf ein sehr gesundes Level gehoben.
Die Lauf-KulTour wird sich sicher auch im nächsten Jahr wenigstens einmal der Herausforderung stellen und den kleinen Riesen abermals versuchen zubezwingen. Neben der guten Organisation die durch eine gerade Linie auffiel und ohne überflüssige Schnörkel zu begeistern verstand bleibt als kleiner Wermutstropfen die Beteiligung an der Siegerehrung zu nennen.
Aber so heißt es eben schneller werden und bald selbst auf dem Treppchen stehen.
Wir wünschen weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei den letzten noch anstehenden Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour