32. Wilischlauf

Im hügeligen Umland von Röhrsdorf trafen sich zahlreiche Lauffreunde um sich dem anspruchsvollen Profil des 32. Wilischlauf zu stellen. Schon in den Anfängen wurde durch den Begründer der Veranstaltung, Carl Viehrig, der selbst begeisterter Skifahrer und Crossläufer war, auf eine fordernde Streckenführung wert gelegt. In dieser Tradition setzt der Niedersedlitzer Skiklub den Event mit einer bemerkenswerten Professionalität fort.
Foto Wilischlauf
Schon bei der Anreise bleibt keine Frage ungeklärt. Früh und gut erkennbar positionierte Wegweiser sorgen für eine entspannte Anfahrt. Auch die Parkplatzsituation ist dank vieler Helfer, die einen instruieren vollkommen entspannt. Der gute Eindruck der ersten Sekunden setzt sich über die gesamte Veranstaltung fort. Ob aktuelle Informationen von der Strecke oder ein perfekter Wechsel aus Zieleinläufen und Siegerehrungen, sorgt ganzzeitig für Bewegung. Und trotzdem wirkt alles ruhig und familiär. Als besonders positiv ist das Engagement des Veranstalters gerade im Kinder und Jugendbereich zu nennen. Abgestimmte Streckenlängen auf die jeweiligen Altersklassen und gut inszenierte Ehrungen sorgen sicher dafür, dass der ein oder andere auch in Zukunft bei der Stange bzw. dem Laufschuh bleibt. Für das Lauf-KulTour-Team war der 32.Wilischlauf eine sehr gelungene Veranstaltung. Wir senden beste Grüße nach Röhrsdorf und sagen weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour