Laufen bis der Bus kommt

Gestern Nacht noch im Mondschein an der idyllischen Ostseeküste entlang gelaufen, ging es heute für die Lauf-KulTouristen nach Lübeck, Hamburg und weiter in Richtung Bremen. Laufen in der Stadt, das bedeutet ständiges Anhalten an roten Ampeln, Trepp' auf Trepp' ab geht es nur schleppend durch den Großstadtdschungel. Die 1424 gelaufenen Kilometer zehren immer mehr an den unseren Kräften. Noch immer können nicht alle zwölf Läufer ihre Einheiten planmäßig absolvieren, morgen wird hoffentlich wieder alles besser.
Laufen für die DGM
Laufen für die DGM
Der Schulwettkampf der Lauf-KulTour machte heute Halt in Lübeck. An zwei Gymnasien warben Studienvertreter für die sächsischen Hochschulen, bevor es für die angehenden Abiturienten auf die Fahrradergometer ging. Dabei traten das Katharineum zu Lübeck und die Trave Gesamtschule gegeneinander an. In einem ausgeglichenen Duell konnte sich amEnde die Gesamtschule durchsetzen.
Kunst auf der Lauf-KulTour
Kunst auf der Lauf-KulTour
Neben einer Kunstausstellung und der kreativen Bastelstraße spielten auch wieder unsere geschätzten Hamburger Tourbands, mitten auf dem Lübecker Koberg. In einer abendlich, sommerlichen Atmosphäre begeisterten Torpus(www.Torpus.de) und Layland(www.myspace.com/laylandmusic) mit einer Mischung aus sanften schwingenden Klängen und einer flächigen und durchdachten Komposition.Falls du sie verpasst haben solltest, kannst du am 14. September auch nach Münster kommen. Team zwei hat jetzt Schicht - die Jungs werden bis kurz vor Bremen laufen.

Es gibt bisher 8 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. MOIN an alle!

    gaaanz viele grüße an alle läufer und besonders an diejenigen leute, die mit uns auf der 1.lauf-kultour unterwegs waren…also, truckerfahrer simon, nobby, carl und v.a. an DIRKI!
    durchhalten!
    ahoisen

  2. Hee Ho,
    sind gerade an der Nordsee in Berensiel…Uns allen geht es gut, befinden uns ins Spähren zwischen echtem Begleiterdasein (Fahrradfahren) und dem Beistehen des Organisationsteams der Schulwettkämpfe.
    Ein jeder gibt sein Bestes – hier und da fehlt mal eine Mütze Schlaf, aber stets kann man uns ein Lächeln abgewinnen.
    Morgen (Sonntag 13.09.) noch ein „normaler“ Schichtdienst, dann folgen 5 Tage (14.09.-18.09) unaufhaltsames Nach-vorn-streben, wo wir die Schüler der Städte herausfordern sich zu messen – intern, wie auch Städteübergreifend…
    Unser Team harmoniert hervorragend und dies gibt uns Kraft für die bevorstehende Zeit…
    Jeder von uns schickt Grüße in die Heimat…wir lesen wieder voneinander, bzw. seht ihr uns viell auch mal auf einem der Tour-Bilder auf der Website.
    Ahoi von der Küste
    Carl, Kati, Peter, Manu

  3. Hallo Papa. 🙂

    Ich hatte ne tolle Geburtstagsfete. Schade dass du nicht da warst, aber du kannst dir ein paar Bilder im Studi angucken. Die Fotos von Fränze und Gerlinde hab ich besser rausgelassen…..die haben sich mit dem Trinken auch etwas überschätzt.^^
    Ich wär auch gern mitgelaufen. Hab eh zu viel Energie, wenn ich immer nur hier in der kleinen Bude rumrennen kann.
    Ich freu mich schon, wenn du wieder hier bist und wir wieder knuddeln.

    Viel Spaß noch. Bis bald.
    Deine Lina *schnurrr*

  4. Hallo ihr Helden, wir verfolgen jeden Tag mit Spannung eure Tour. Auf solche Menschen wie euch muss man einfach stolz sein. Wir wünschen euch Durchhaltevermögen und erträgliches Wetter. Am 22.9. erwarten wir euch gesund in Chemnitz zurück. Besondere Grüße an Tim von Mutti und Vati.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.