Und die Tage fliegen vorbei…

Es ist schon erstaunlich wie kurzweilig sich diese Tour gestaltet. Gestern noch in Freiburg und morgen schon in München. Die Tage zerrinnen und die Kilometer, die erst unendlich erschienen, schmelzen dahin. Ein außergewöhnliches Team mit einem ganz besonderen Charakter verbringt eine Leistung, die sie noch vor einem halben Jahr als unmöglich schaffbar eingestuft hätten und begeistern die Menschen am Streckenrand, die verwunderten Leser der Presse und nicht zuletzt ihre Freunde und Familien. Es ist der Kampf mit sich und die Suche nach einem gemeinschaftlichen Miteinander. Vor Wochen waren sie sich alle fremd und nun sind sie sich so nah wie es nur irgendwie möglich ist. 35 unterschiedliche Persönlichkeiten mit einem Ziel - etwas bewegen. Ob der Aufbau der (b)Rennpunkte in 10 Städten, wobei der nächste am 21. in Bayreuth stattfinden wird, die Belastung ähnlich der Tour de France, der sich 6 Radfahrer stellen, oder die ehrgeizigen Läufer die Schritt für Schritt den Weg um Deutschland meistern. All dies ist Lauf-KulTour und wird durch ihre Teilnehmer lebendig. Es ist nicht das Gefühl stolz zu sein auf das, was die Einzelnen auf der Tour schaffen, sondern es ist die Zuversicht, die sie uns schenken, dass es gemeinsam voran geht. In den letzten Tagen ist einiges passiert - Städte kamen und Städte gingen, doch die Erinnerungen an jeden Mitläufer, an die Menschen, die uns herzlich in Empfang nahmen und an die, die uns lieben und unterstützen wird bleiben – in unserem Herzen.

Es gibt bisher 11 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Viele gute Wünsche für die letzten
    Lauf- und Fahrkilometer an das gesamte
    „Lauf-KulTour“ Team.
    Was Ihr geleistet habt, ist gigantisch – Glückwunsch zu dieser Leistung. Euere Zielflagge in Chemnitz ist bereits gehisst. Steffen, wir sind stolz auf dich– Deine Eltern.

  2. Hallo Basti, habe fast die ganze Tour verfolgt, vorallem immer, wenn Du gelaufen bist. Ich bin stolz auf dich und wünsche Dir und dem Team für die restlichen Kilometer alles Gute.

  3. Man, man, man, man, man … 🙂
    Ich hab‘ gleich noch ‚mal zurückgeschaltet, und dann wieder hingeschaut. Ihr sprengt ja jeden Zeitplan 😉
    „Hut ab!“, für diese spannende Schlußphase eurer Lauf-KulTour 2009! Mögen die Stirnlampen doppelt so hell leuchten auf den letzten Kilometern bis ins Ziel 😉
    Kommt gut durch die Nacht, und – im Osten geht die Sonne auf. Ihr lauft ihr entgegen 😉
    Liebe Grüße an alle KulTouristen, Uwe.

  4. Wie jeden Abend schaun wir uns die aktuellen Nachrrichten von euch an… und bald seid ihr endlich wieder zu Hause! 🙂 Respekt vor dieser wahnsinns Leistung!
    Durchhaltevermögen, Freude und muntere Beine wünschen wir Euch für die letzten „paar“ Kilometer! ganz liebe Grüße an alle von Euch aus Dresden…

  5. Der Glaube an die eigene Kraft versetzt Berge-
    Stefan, die Tour zum zweiten mal geschafft!
    Wir sind stolz auf dich und danken dir und dem Team für spannende 16 Tage! deine Eltern

  6. Hallo an alle Laufverrückten, da habt es ja so gut wie geschafft. Glückwunsch vom Covac-Team aus Bautzen.
    Besonders Dirk als Teamleiter sollte sich dann mal erholen!
    Gruss Peter

  7. Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Wahnsinns-Leistung und dafür, dass ihr Sachsen so sympathisch über 4000 Kilometer repräsentiert habt. Ihr seid ein Klasse-Team und es hat viel Spaß gemacht, Euren Teamgeist über 16 spannende Tag zu verfolgen. Legt die Beine jetzt hoch und lass Euch feiern. Ihr habt es mehr als verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.