Tag 1 – Begeisterter Abschied auf dem Brühl

Zum vierten Mal machten sich Chemnitzer Studenten daran in ganz Deutschland auf die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke und die Stadt Chemnitz aufmerksam zu machen. Der Startschuss für die nunmehr vierte Deutschlandumrundung, die vierte Lauf-KulTour – nicht weniger als insgesamt 4000 Kilometer – fiel im Rahmen des Musik- und Sportfestival auf dem Chemnitzer Brühl. Gemeinsam starteten alle Lauf- und Rad-KulTouristen am gestrigen Freitag um 16:30 Uhr auf die ersten 100m, bis dann Matthias Öhmichen von seinem Fahrradbegleiter eskortiert die erste Etappe allein zu Ende lief und dort den symbolischen Staffelstab an Teamkollege Björn Krellner überreichte. Auch in den nächsten nunmehr noch 15 Tagen wird ständig ein Läufer oder eine Läuferin auf der Strecke sein. Wie in den vergangenen Jahren kann jeder den Tross begleiten, ob zu Fuß oder mit dem Rad, 10m oder 10km (oder mehr). Die Neuerung 2010: Mittels eines GPS-Trackers lassen sich alle aktuellen Positionen live auf einer Karte auf der Lauf-KulTour-Homepage verfolgen. „So ist es noch einfacher zum richtigen Zeitpunkt an die Strecke zu finden und uns zu begleiten“, erklärt Mitorganisator Peter Mischkale. Tag1 Lauf-KulTour 2010 Derzeit bewegt sich die Lauf-KulTour von Zittau aus in Richtung Görlitz und dann weiter nördlich an der Neiße entlang. „Größere Probleme gab es noch nicht.“, so Rad-Begleiter Norbert Fahrack. Kleinere Missgeschicke twittern die Läufer selbst oder schreiben kurze Beiträge in der Gruppe und auf der Fan-Seite der Lauf-KulTour bei den sozialen Netzwerken StudiVZ und Facebook. Hier können all diejenigen auf dem Laufenden bleiben, die nicht selbst an die Strecke kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour