Tag 7 – Du bist immer da wo ich nicht bin!

Dies hätte fast jeder der Läufer bisher dem Regen zurufen können. Damit war es nun vorbei. Hinter Hamburg fing der Regen an, das bereits früher erwartete Norddeutsche „Schiedwedder“ holte uns ein. Der Wetterbereicht prophezeite mehrere Regentage hintereinander, die unsere Unternehmung nicht erleichtert hätten. Einige KulTouristen waren noch immer angeschlagen und das Wetter tat sein Übriges zu einem durchwachsenen Tag. Bis in den späten Vormitttag hinein vermieste der Regen die Stimmung. Weitaus runder läuft es derzeit bei der Rad-KulTour, die bis jetzt Tag für Tag solide ihr Programm durchzieht und immer mehr Vorsprung vor den Läufern gewinnt. Allerdings kommen die schweren Etappen erst in der zeweiten Hälfte der Tour. Ab 7 Uhr fahren die Sechs verteilt in 2er- oder 3er-Teams täglich insgesamt mindestens 240km. An diesem Morgen überholte die Lauf-KulTour den Ruheplatz der Rad-KulTouristen um 7:30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt hatte Manuel Eberhardt bereits erste Geburtstagsglückwünsche und -Geschenke erhalten. Mittags stand ein Termin in der Jugendherberge Bremen an zu dem sich alle einfanden, die wir von der Strecke abziehen konnten. Tag7 Lauf-Kultour 2010 Das Einfinden in Jugendherbergen des DJH empfanden wir bereits im letzten Jahr als sehr unkompliziert und hilfreich. Eine weitere Zusammenarbeit soll im nächsten Jahr auf jeden Fall intensiviert werden, zumal es auch bald in Chemnitz eine solche Übernachtungsmöglichkeit geben wird. Essen, Getränke und Duschmöglichkeiten stellte die Bremer Herbergsleitung zur Verfügung und sie konnte sich des Dankes der Lauf-KulTouristen gewiss sein. Tag7_ Wäre hier die Kommunikation im Vorfeld besser gewesen, hätten wir sogar in der Jugendherberge übernachten können. Vor allem den gesundheitlich angeschlagenen Läufern und Läuferinnen hätte das gut getan.

Es gibt bisher 2 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Hallo Stephan, einen guten Start bei deiner dritten Tourteilnahme, diesmal als Radbegleiter. Dem Team wünschen wir Kraft, Durchhaltevermögen und vor allem immer noch viel Spaß bei der ganzen „Quälerei“ 🙂 für die letzte Woche.
    Viele Grüße aus Riesa

  2. Hey Laufis, Radis und Begleitis, 🙂

    ich fand’s total schön euch doch noch für 2 Tage auf eurer Tour begleiten zu können! Ich wünsch euch auf euren letzten Kilometern durch Süddeutschland weiterhin viel Spaß und bleibt gesund!

    Bis Freitag! Viele Grüße.
    Christina

Schreibe einen Kommentar zu Christina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour