7 auf einen Streich

Es war die 5te Auflage des Schiller-Staffel-Laufs und bereits die dritte Teilnahme eines Teams der Lauf-KulTour. So kurz vor der Tour sollten alle Läufer in Topform sein und neben dem Spaß auch noch ein gutes Ergebnis im Vordergrund stehen.
Am Luisenturm
Verschnaufpause am höchsten Punkt des Staffellaufs, kurz vor dem nächsten Wechsel
Das diesjährige Team – bestehend aus Manuel, Patrick, Adele, Jeannette, Eric, Fabian, Steffen und ihrem Radbegleiter Sebastian – zeigte von Anfang an, das der gewünschte Platz in den Top 10 realistisch war. 29 Staffeln stellten sich in diesem Jahr den 105km und 2200 Höhenmetern. Mehrere Platzwechsel auf der Strecke und ein in unserer Leistungsregion dichtes Feld sorgten für einen spannenden Wettkampf. Und so war bis zuletzt die finale Platzierung offen. Nach 8h54min39sek stand es dann fest: Gesamtplatz 7 und Platz 6 in der Männerwertung. Ein großartiges Ergebnis.
Der Anstieg zum Luisenturm ist so gut wie geschafft
Fabian und Manu auf dem Rad vorm Etappenziel der 6.Etappe
Sicher hat uns aber auch das gesamte Drum Herum beflügelt. Wie jedes Jahr war der Lauf bestens organisiert. Am Freitag gab es für alle Kartoffelpuffer. Wir konnten wieder im Rudolstädter Freibad zelten und wurden sogar mit einem tollen Feuerwerk des nahegelegenen Volksfestes verwöhnt. Die Strecke war super markiert und die Atmosphäre sehr familiär. Es ist also ein Lauf zum Wohlfühlen, Genießen und Verausgaben. Wenn man dann erfährt, das ein Organisator 20km der Strecke mit einem Handrasenmäher präpariert und Rückenprobleme bekommt, weil er alle 50m einen Markierungspunkt sprüht, verdient das höchsten Respekt. Wir bedanken uns also bei allen Organisatoren und Helfern und gratulieren dem Team. Im kommenden Artikel erklären wir, wie wir die Teamauswahl für die Lauf-KulTour treffen und stellen auf unserer Internetseite die diesjährigen Läufer und Begleiter vor.

Es gibt bisher eine Reaktion auf diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.