Was für ein Wettspaß

Das war ein Wettspaß. Wie angekündigt starteten am Samstag zwei Staffeln der Lauf-KulTour beim 6. Schiller-Staffel-Lauf zwischen Rudolstadt, Jena und Weimar.

Los ging es für unser 18köpfiges Team am Freitag gegen 17Uhr. Nachdem endlich alle eingetrudelt waren, wurden die Autos beladen und es ging nach Thüringen. Bevor ausgeladen wurde, gab es traditionelle Detscher an den Thüringer Bauernhäusern in Rudolstadt. Danach wurden wie jedes Jahr die Zelte im Freibad aufgeschlagen und eine Teambesprechung durchgeführt. Denn leider mussten wir innerhalb der letzten Woche 4 der 14 Läufer austauschen und damit die Teams neu einteilen.

Manu Läufer ganz links und Patrick Läufer hinterste Reihe rechts mit rotem Halstuch
Start des Schillerstaffellaufs 2014

Dann ging es in die Schlafsäcke. Nach einer für die Jahreszeit kühlen Nacht hieß es 5:45Uhr raus aus den Zelten. Nach einem kurzen Frühstück mussten die beiden Startläufer zum Start.  Noch schnell die Teamveränderungen nachmelden und Punkt 7Uhr ging es auf die 105km lange Strecke. Der Rest des Teams packte in der Zeit wieder die Sachen in die Autos und fuhr dann geschlossen zum 1ten Wechselpunkt.

Am 3. Wechselpunkt
Frisch gewechselt auf die Strecke mit Radbegleiter zur Motivation und Versorgung

Bereits hier zeigten sich die Leistungsunterschiede der beiden Teams. Mit einer Differenz von ca. 20min ging es dann auf die zweite und längste Etappe. Jedoch auch wenn der Abstand zwischen unseren beiden Staffeln wuchs, konnten sich beide in der Gesamtwertung weiter nach vorn schieben. Am Ende hieß das für eine Staffel Platz 5 in der Gesamt- und Platz 1 in der Mixed-Wertung. Das andere Team erreichte einen sehr guten 15ten Gesamtplatz von 39 gestarteten Teams. Zudem wurde die Lauf-KulTour in der Staffelwertung (Teilnahme an Saale-Horizontale-Staffel und Schiller-Staffel-Lauf) als 1.Sieger ausgezeichnet.

Lauf-KulTour triumphiert 2014 in der Cup-Wertung der Staffeln
1. Sieger der Staffel-Cup-Wertung

Für alle war es wieder ein großartiger Tag. Der Lauf war wieder wie immer super organisiert, die Strecke hervorragend gekennzeichnet und es herrschte gute Stimmung bei allen teilnehmenden Teams. Wir hatten also wieder jede Menge Spaß und sind sicher im kommenden Jahr wieder mit dabei!

Ein großer Dank an den Veranstalter und unsere Radbegleiter die uns zu Höchstleistungen motivierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.