Tag 4: An unsere lieben Lauf-KulTour-Interessenten

07.09.2014 - von Wolgast nach Boiensdorf

Team 3 lebt noch! 😀 Wir finden immer mehr Momente, in denen wir die Landschaft und die Umgebung genießen können. Das Sommerwetter hält an, die Meeresluft strömt durch die Lungen, wir sehen weite Wiesen, schöne Wälder und nachts Nebelschwaden wie Zuckerwatte. So lässt es sich auf der Strecke und auch im Bus aushalten. Das gesamte Team fühlt sich fit, nur etwas müde. Da schlägt auch mal der Fehlerteufel zu. Hinterhältig gibt er uns die falschen Koordinaten für den Wechsel. Franzi sieht nach 11 km keinen Bus und muss erst einmal durchhalten. Gut, dass sie heute früh zu ihren Bauerfeind-Socken gegriffen hat. Nach 14 km schaffen wir es, unsere Läuferin einzufangen. Besänftigen kann man sie mit einem großen Pott Milchkaffee. Vorsorglich wird der ihr gleich als Erstes am Wechsel überreicht.

Unser Abschnitt endet am Ostseebad Prerow, dem nördlichsten Punkt der gesamten Tour. Der große Wechsel erfolgt auf einem Parkplatz, direkt vor der Düne zur Ostsee. Auf dem Weg ins Badevergnügen trugen unsere Beine uns mit Leichtigkeit durch den weißen Sand. Ausrutschen kann man auf seltsam glitschigen Dingern, die wie Brustimplantate aussehen. „Wo kommen so viele Brustimplantate her?“ (Quallen, Anm. der Redaktion), fragen wir uns. Doch lange verweilen können wir nicht. Wir brechen nach einem kleinen Snack auf und fahren weiter vor nach Rostock. Ein wiederholter Versuch, dringend benötigtes Wasser für unseren Wohnmobiltank zu besorgen, schlägt wieder fehl. Anscheinend hatten sich sämtliche, von uns aufgesuchte Tankstellen gegen uns verschworen. Erstaunlicherweise finden wir dann doch noch eine Wassertankmöglichkeit. Endlich!

Am Ende dieses ereignisreichen Tages, wie soll es anders sein, fielen wir in den Dornröschenschlaf ... der leider etwas kurz ausfiel. Aber unser Motto lautet: „Nur die Harten kommen in den Garten!“ 😀
Und damit: Over and Out!

Liebe Grüße, euer Team 3 (Kori, Henrik, Gerrit & Franzi)

Es gibt bisher 4 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Hätte ich gewusst dass man Franzi (nur) mit nem Pott Milchkaffee besänftigen kann…Lg an das Team und das ihr euch so gut umeinander sorgt. Der Vati 🙂

  2. Hallo Lauf-KulTouristen, es war toll, gemeinsam mit anderen optimistischen und gutgelaunten Sportlern ein wenig durch Rostock und Warnemünde zu laufen. Ich wünsche Euch auf dem restlichen Weg viel Spass, Glück und gutes Wetter. Es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihr mich im nächsten Jahr wieder als Mitläufer ertragen müsst. Bis dann denn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour