Erfolgreiche Pfingstwettkämpfe

6 Tage - 3 Wettkämpfe - 3 Bestzeiten

Während Manu, Franzi und Steffen über Pfingsten ein kleines Trainingslager machten und dabei bei schönstem Wetter den Harz erkundeten (mit Fahrt auf den Brocken), stand für Marie am letzten Sonntag der erste Bahnwettkampf der Saison auf dem Plan. Unter den Augen der drei, wobei Manu und Franzi die 60km Anreise mit dem Fahrrad meisterten, lief Marie im ersten von zwei Zeitläufen an der Spitze des Rennens und konnte ihre Bestzeit über 1500m um 6sek auf 5:14,25 verbessern. Dies bedeutete in der Gesamtabrechnung Platz zwei bei den Frauen. Doch damit hatte Marie noch nicht genug und so ging es am Mittwoch gleich mit einem Wettkampf in Leipzig weiter. Nachdem zuerst über die 3000m gemeldet, entschied sie sich am Wettkampftag dann doch für die 1500m, um nicht ganz alleine zu laufen. In einem Rennen, in welchem sie sich die ersten drei Runden an einen vor sich laufenden Athleten hängen konnte, verbesserte sie ihre Bestleistung nochmal um fast eine Sekunde auf 5:13,31. Auch dies bedeutete wieder Platz zwei bei den Frauen. Doch Marie hatte immer noch nicht genug für die Woche und startete am Samstag in Chemnitz gleich noch über die 800m. In einem vom Gefühl her guten Rennen konnte sie ihre Bestzeit auch dort auf 2:32,66 verbessern, obwohl sie bei 550m auf der Innenbahn eingekesselt war und dadurch aus dem Rhythmus kam. Auch dies bedeutete wieder Platz zwei bei den Frauen. So kann es die nächsten Wochen weiter gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour