EBM Seiffen

Am Sonntag, den 05.08.2018 waren zwei Lauf-KulTouristen beim EBM in Seiffen mit dabei. Als Florian Mauersberger und Florian Franke kurz vor acht auf dem Veranstaltungsgelände ankamen, war alles noch nass vom morgendlichen Regenschauer. Dies war ganz gut, da es abgekühlt hatte und nicht mehr ganz so warm war wie in den vergangenen Tagen. Nach dem Abholen der Startunterlagen, wurde die letzten Wettkampfvorbereitungen getroffen. Dann hieß auch schon warm fahren und kurz vor neun in den jeweiligen Startblock einreihen. Pünktlich 9 Uhr ging es dann mit über 1600 anderen Fahrern auf die Einführungsrunde. Auf den ersten drei Kilometern waren beide noch zusammen unterwegs, doch dann musste Florian Mauersberger Florian Franke ziehen lassen. Auf den folgenden 7 km hatte er Florian Franke nur ein paar Meter voraus immer fest im Blick. Nach kurzer Unaufmerksamkeit passierte es auch schon, Florian Franke wollte einen langsamen Fahrer überholen und stürzte. Aufgrund des weichen Untergrundes passierte kaum was und die Fahrt konnte aufgenommen werden. Doch nachdem es auf die Rundenstrecke von 30 km ging, verlor Florian Mauersberger Florian Franke endgültig aus den Augen. Für beide lief es dann sehr gut auf den folgenden Kilometern. Jedoch konnte man teilweise bergab und auch bergauf schlecht überholen, aufgrund der engen Trails. So hieß es nur den anderen Fahrern folgen und auf eine günstige Gelegenheit warten. Nach ca. 25 km machte sich erstaunlicherweise die rechte Wade bei Florian M. bemerkbar und begann zu verkrampfen. Wie es sich für einen guten Sportler gehört, wird erstmal weiter gestrampelt und gehofft, dass es wieder weg geht. Doch schon nach ein paar hundert Meter musste er anhalten und kurz die Waden auf dehnen. Die teilweise gerade überholten Fahrer zogen an ihm wieder vorbei. Nach ca. 30 Sekunden ging es wieder weiter, um nicht zu viel Zeit zu verlieren. Stets mit dem Blick nach vorn gerichtet überholte er wieder einen Fahrer nach dem anderen wieder. Zum Ende hin machte sich dann aber die anspruchsvolle Strecke bemerkbar und die Beine wurde langsam schwer. Jedoch musste noch einmal der letzte Anstieg, die „Alp de Wettin“ bezwungen werden. Hier merkte Florian M., dass er seine Reserven fasst aufgebraucht hatte, da nun nicht nur die Waden wieder begannen zu verkrampfen, sondern auch die Oberschenkel. Doch kurz vorm Ziel heißt es nochmal Zähne zusammenbeißen und das letzte herausholen. Nach 2:15:09 kam Florian Mauersberger im Ziel an und sah das Florian Franke schon ein paar Minuten im Ziel war. Florian Franke hatte die Strecke schon in 2:08:53 absolviert. Somit hatten beide Glück nicht in den später einzusetzenden Regenschauer zu kommen. Nach dem Schießen des Finisher Fotos mit den beiden Miss EBM Mädels war das Nudelgericht nicht mehr in weiter Ferne. Beiden waren sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis und freuen sich auf nächstes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.