Tag 5 – von Frankfurt nach Koblenz

Bei der „alten“ Lauf-KulTour war es keine Seltenheit, dass wir zu unserer vorher kalkulierten Zeit 2 - 3 h Abweichung hatten. Da wir nonstop unterwegs waren, war es so schwer möglich, spezielle Termine bzw. Treffpunkte mal eben genau zu treffen.

Das neue Prinzip lässt genau das deutlich besser zu und ein für uns toller Termin stand an unserem Zielort der 5ten Etappe in Koblenz an. Damit dieses Event sicher erreicht werden konnte, entschied sich das Team ausreichend früh zu starten und nach hinten einen kleinen Puffer einzubauen.

Somit hieß es jedoch für Gruppe 1 um Franzi, Philipp, Thomas S und Emanuel bereits um 5 Uhr früh auf die Strecke zu gehen. Nach einer sowieso ungemütlichen und warmen Nacht und ohne Frühstück waren damit die ersten Stunden reichlich anstrengend, es wurde aber direkt nach dem Wechsel auf Gruppe 2 für ca. 1,5 h etwas Schlaf nachgeholt.

Ein langer Abschnitt des Tages führte bereits am Rhein entlang. Diese Strecke ist uns aus alten Zeiten gut bekannt, es gibt einen großartigen Radweg und die Ausblicke sind herrlich. Die Zeit wurde von dem einen oder anderen für eine Abkühlung im Rhein genutzt. Bei Gruppe 2 sorgte dabei eine Sängerin am Fenster für eine klassische Untermalung.

Dank des frühen Starts hatte das Team einen Zeitpuffer und nutze diesen für ein Fotoshooting am deutschen Eck in Koblenz. Anschließend ging des zu einem weiteren Highlight der Tour – dem Fußball-Regionalliga-Spiel zwischen Rot-Weiß-Koblenz und dem 1. FC Saarbrücken. Hier bekamen wir in der Halbzeitpause die Möglichkeit vor den 1100 Fans beider Mannschaften und weiteren ca. 100 Polizisten, welche das Spiel absicherten, unser Projekt, die „Aktion Benni&Co“ und unsere Partner vorzustellen, was im Stadion mit reichlich Applaus belohnt wurde. Anschließend kamen wir mit der Bürgermeisterin der Stadt Koblenz, Fr. Mohrs, ins Gespräch und bekamen sogar Roster und Pommes spendiert.

Anschließend ging es dann nur noch in die Unterkunft – diesmal eine nahegelegene Bogensporthalle – an welcher dass Begleitteam bereits das Abendessen (Spaghetti Carbonara) zubereitet hatte.

Vielen Dank an die Akteure der Stadt Koblenz, soetwas erleben wir nicht alle Tage, und eine Spende an Benni&Co gab es auch noch.

Es gibt bisher eine Reaktion auf diesen Artikel

  1. Zunächst meine Hochachtung zu Eurer Leistung bei dieser Hitzeschlacht. Herzlichen Dank, daß wir Euch mit den eindrucksvollen Berichte und Bilder auf Eurer Reise begleiten können.
    Leider warte ich noch auf die Tour-Tagebücher vom 6. und 7. Tag. Eine glückliche Heimtour wünscht herzlich grüßend Eleonore Görler/ Sportgruppe Adelsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.