Individuell Aber Nie Langweilig

So individuell wie wir Lauf-KulTouristen sind, so individuell gestaltet sich auch das jeweilige Training.

Für Pauline, Franzi und Steffi hiße das gestern beim Sachsentrail am Rabenberg den ersten Lauf-Wettkampf nach dem Corona-Lockdown zu bestreiten. Mit angepasstem Konzept ging es auf die erzgebirgischen Trails. Die über 500 Höhenmeter auf den knapp 20km brannten dabei ordentlich in den Beinen. Und auch wenn nicht jeder sturzfrei ins Ziel kam, konnten alle vor Freude lachen.

Luise und Lysander nutzten die letzten Tage und sind dem Alltag entflohen. Mit dem Rad ging es von München Richtung Bodensee und dann entlang des Rheins immer weiter nach Norden. Wenn das mal keine intensive Vorbereitung auf die Tour ist...

Manu hat nach einige wetterbedingten Verschiebungen das Projekt Stoneman Miriquidi C-Edition endlich in Angriff nehmen können und die 163km mit knapp 4500 Höhenmetern an einem Tag gefinished. Damit hat er einen weiteren goldenen Stein in seiner Sammlung.

Gemeinsam unterwegs waren gestern auch Lea, Thomas und Chris und haben gemeinsam das Chemnitzer Umland erkundet. Auch wenn die Wetterfee nicht ganz mitspielen wollte, so hatten zumindest die ersten Bierstände offen und es gab eine doppelte Erfrischung unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour