Frank Weißbach
Geburtsdatum:
13.02.1984
Geburtsort:
Mittweida
Studiengang:
Politikwissenschaft

Was bedeutet für dich das Projekt der Lauf-KulTour? Wodurch lässt du dich motivieren?

Zu allererst und zu einem großen Teil ist die Lauf-KulTour für mich eine persönliche Erfahrung: eine, aus der ich schöpfen kann. Denn: am Anfang war Zweifel - der Zweifel, ob ich ein derartiges Trainingspensum überhaupt durchhalte. Deshalb danke ich meinen Freunden und dem Team, die Mut zusprachen und Überzeugungsarbeit leisteten und leisten.
Und das ist auch der Kern des Ganzen: Die Erfahrung, dass das unmachbar Erscheinende im Team doch wirklich werden kann. Diese Erfahrung ist authentisch und deshalb strahlt sie auch auf andere ab, um das zu bewirken, was die Lauf-KulTour sich als ihre normative Grundlage gegeben hat: Menschen bewegen.

Was motiviert dich an der Lauf-KulTour teilzunehmen?

Ich habe in den letzten beiden Jahren die Lauf-KulTouristenInnen als Radbegleiter unterstützt. Seitdem wurde der Wunsch größer selbst einmal die „Tour“ zu laufen (und die anderen für mich arbeiten zu lassen).

Welche persönlichen Ziele verbindest du mit der Lauf-KulTour?

  1. Eine Grundfitness aufbauen, die es mir erlaubt irgendwann auch einen Marathon zu rennen.
  2. Mir meine Überzeugung bestätigen, dass es möglich ist, sich während dieser sportlichen Höchstleistung und trotz knapper Zeit, zumindest vegetarisch zu ernähren.