Corinna Schönfeld
Geburtsdatum:
17.09.1987
Geburtsort:
Stollberg
Studiengang:
Chemie

Was motiviert dich an der Lauf-KulTour teilzunehmen?

Seit ich das erste Mal von der Lauf-KulTour gehört habe, fand ich diese Idee einfach total genial. Ich hatte wahnsinnig Respekt vor den Leuten, die tagelang so viele Kilometer zu Fuß zurücklegen und dabei noch etwas für den guten Zweck tun. Dass ich selber mal mit dabei sein würde, hatte ich nicht für möglich gehalten, dafür hielt ich mich nicht für sportlich genug. Doch als ich Anfang des Semesters erfuhr, dass auch Läuferneulinge willkommen sind, hab ich mich einfach gemeldet und das Training konnte losgehen. Ich stellte fest, dass ich mein Laufpensum innerhalb kurzer Zeit enorm steigern konnte. Als ich erfuhr, dass ich mit unter den zwölf Läufern bin, hab ich mich wahnsinnig gefreut. Das motiviert nochmal zusätzlich, während der Tour alles zu geben.

Mit welchen persönlichen Stärken kannst du das Team unterstützen?

Ich werde zum Tourstart einen riesigen Berg Muffins mitbringen und auch später versuchen, die eine oder andere kulinarische Köstlichkeit auf dem Campingkocher zuzubereiten. Außerdem verbreite ich gerne gute Laune.

Worauf besitzt du die meiste Vorfreude?

Ich freue mich auf den Moment, wo wir an die Nordsee kommen und das Wasser das erste Mal sehen können. Hoffentlich ist dann nicht gerade Ebbe.

Du ernährst dich vegan und Lauf-KulTour bedeutet einen enormen Energieverbrauch. Wie sorgst du dafür diese beiden Sachen zu kombinieren?

Seit ich so viel laufe, ist auch mein Appetit gewachsen. Ich esse also einfach mehr als früher. Häufig greife ich neben frischem Obst und Gemüse zu kohlehydratreichem wie Nudeln mit Sauce. Dass die Nudeln dabei ohne Ei sind, die Sauce ohne Fleisch oder Sahne ist und statt Käse leckere Hefeflocken drüber kommen, macht dabei keinen großen Unterschied. Insgesamt achte ich darauf, ausgewogen zu essen.