Janine Rehfeldt
Geburtsdatum:
---
Geburtsort:
---
Studiengang:
PRF

Was motiviert dich an der Lauf-KulTour teilzunehmen?

Ich bin losgelaufen, weil ich die Sporteignungsprüfung fürs Sportstudium schaffen wollte (und weil ich sowieso mal wieder irgendwie aus der Knete kommen musste ;)), dann bin ich weitergelaufen, weil es den Kopf durchpustet und in Kombination mit der wunderbärlichen Kletterei so seine Früchtchen trägt! (bilde ich mir zumindest ein ;)) Die Lauf-KulTour steht für mich als erste persönliche große sportliche Herausforderung, die in ihrer Art sicher nicht die letzte sein soll.

Worauf besitzt du die meiste Vorfreude?

Ich freue mich auf mein Team (auf die anderen natürlich auch ;)) und das ganze Drumherum mit Wohnwagen und 2x am Tag laufen und das auch noch so 16x hintereinander. Meine Läuferbeinchen möchten wissen, wie gut sie sich auf die Tour vorbereitet haben UND noch vor all diesen Dingen freuen sie sich natürlich (...gebührlich und gar keine Frage) wahnsinnig darauf, mich einmal (nein - sogar fast 2x, mit Rückweg!) von den Alpen bis zu den Meeren im Norden tragen zu dürfen. Man stelle sich mich also wie ein Kind vor einem dicken bärtigen Weihnachtsmännchen mit Hummeln in den Laufschühchen vor! 😉

Du hast früher Schnelllauf als Leistungssport betrieben. Was ist für dich der Unterscheid zwischen Leistungssport und Lauf-KulTour?

Der größte Unterschied ist wohl, dass ich laufen/trainieren kann, wann, wie, wo, was und wie viel ich möchte. Der Leistungssport in der Vergangenheit hat mir gezeigt, dass ich mehr durchhalten kann, als ich denke, mir aber auch zu verstehen gegeben, wo die Grenzen liegen und an welchen Stellen es wichtig ist, die Richtung zu ändern.

Welche andere Sportarten betreibst du neben dem Laufen?

Ich seile mich furchtbar gerne an großen Felswänden ab! 🙂