Robin Duha
Geburtsdatum:
11.08.1989
Geburtsort:
Hoyerswerda
Studiengang:
Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport

Was motiviert dich an der Lauf-KulTour teilzunehmen?

Bei der Lauf-KulTour ist es der Teamgedanke der zählt und etwas aus eigener Kraft zu bewegen. Und das finde ich ist das Geniale, denn wer kommt auf die Idee Deutschland zu Fuß zu umrunden? Aber das ist natürlich nicht alles. Auch das Laufen für einen guten Zweck motiviert mich enorm und damit anderen zu helfen. So ist mit UNICEF ein starker Partner an unserer Seite.

Mit welchen persönlichen Stärken kannst du das Team unterstützen?

Das Team kann ich vor allem mit meiner dauerhaft guten Laune unterstützen. So herrscht immer gute Stimmung und auch als Motivator bin ich immer zu haben. Sollte einer im Team verletzt sein oder Probleme haben helfe ich so gut es geht, indem ich zum Beispiel einige Laufmeter abnehme.

Worauf besitzt du die meiste Vorfreude?

Mit einem super Team 16 Tage Deutschland erleben – Abenteuer pur! Dabei Sachsen und die TU Chemnitz repräsentieren und die eigenen Grenzen erfahren und verschieben. Die letzten beiden male ging es entgegen dem Uhrzeigersinn, jetzt mit dem Uhrzeigersinn. So kann man die Orte ganz anders wahrnehmen.

Du nimmst zum dritten Mal als Läufer an der Lauf-KulTour teil. Inwiefern hast du dich seit der Tour 2010 weiterentwickelt?

Ich habe gelernt besser mit Stress bzw. Höhen und Tiefen umzugehen und einfach locker zu bleiben. Die Tour war jedes Jahr nicht nur eine physische sondern gerade eine mentale Herausforderung, an der man gewachsen ist. So lernt man auch sozial dazu und wächst zu einem großen Team bzw. zu einer großen „Familie“ zusammen.

Welchen Stellenwert besitzt die Lauf-KulTour in deinem Trainingsplan?

Ich versuche so gut es geht die Lauf-KulTour 2012 als Vorbereitung auf meinen Saisonabschluss 2012, den BMW Frankfurt Marathon im Oktober, zu nutzen. Kurz davor probiere ich, wenn die Form stimmt, noch einen Angriff auf die aktuelle 10 Kilometer Bestzeit in Berlin zu unternehmen. Vordergründig heißt es aber erstmal gut durchkommen und Spaß haben, dann sehen wir weiter!