Tag 4: Was für ein feeling! Frisch gebadet.

Moin, moin. Wellenrauschen und Meeresluft aus der Ferne. Das langersehnte erste Teilziel ist nach dem eher öden Abschnitt entlang der deutsch-polnischen Grenze erreicht. Raus aus den Laufklamotten und rein in die kühle See - Erfrischung pur, die wir uns nach 4 Tagen schweißtreibenden Laufeinheiten in der Hitzeschlacht verdient haben. IMG_6846 Jedoch bevor wir in die See hüpfen konnten, mussten wir einer Reporterin vom „Nordkurier“ Rede und Antwort stehen. Dann ging es über die Usedomer Brücke auf die Halbinsel. Hier meisterten Christiane und vor allem ihr Radbegleiter einen Slalom durch die flanierenden Kurgäste auf den Strandpromenaden von Ahlbeck, Heringsdorf und Zinnowitz. Zuvor animierte Daniel 3 unschuldige Hobbyläufer aus Berlin, die Urlaub auf Usedom machen, ihn ein Stück zu begleiten. Ganz interessiert an dem Projekt war es ein plauschend netter Lauf für alle. Die Kniffs der Tour wurden von den Teams nun auch durchschaut: Zeitoptimierung im gesamten Touralltag, um so kostbare 4-5 h fürs Schlafen zugewinnen.

Es gibt bisher 4 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Hallo an alle =)

    Schön zu hören, zu lesen und zu verfolgen, dass alles wie geschmiert läuft. Die Umgebung und alles – ach da werden Erinnerungen wach…
    Haltet den Spaß und die Laune oben, auch wenn die nächsten 2 Tage da oben im Norden recht ungemüdlich werden sollten.

    Vorwärts immer, Rückwärts nimmer 😉

    Schöne Grüße,
    Stefan and friends

  2. Moin, Moin an alle Teilnehmer der diesjährigen LK

    Freude und Leid liegen manchmal nahe beieinander – will heißen zum einen tolle Emotionen (auch verdeutlicht an den tollen Bildern, TOP!), zum anderen aber auch solche wie sie Nela jetzt erfahren muss (ihre Infektion)
    Gute Besserung an dieser Stelle!
    Hoffe die restlichen Läufer können das heile kompensieren…

    Dennoch ist es grandios die LK mal so zu erleben… zwar nicht direkt dabei an der Umrundung, aber dennoch live und in Farbe (der homepage sei dank… ticker und livemap… schon was feines)

    Ich wünsch euch allen jedenfalls weiterhin „gut Puste“ und dann und wann mal ne jute Mütze Schlaf =)

    Haudi
    Carl

    motivation –
    „The mind always fails first, not the body. The secret is to make the mind work for you, not against you.“ (A. Schwarzenegger)

    @ Maül – ich meld mich alsbald mal per handy bei dir, hoffe dann auf nen Live_report von der Strecke 😉

  3. Huhu ihr Yurris,

    euer Diagnostig Team und Sebastian grüßen euch aus den weit weit entfernten England. Wir konnten uns leider aufgrund falscher Infos von Manuel E. oder auch M. Eberhardt nicht verabschieden, haben aber denoch den letzten Teil eurer Truppe alles Gute und viel Glück auf euerer Umrundung wünschen können. Trotzdem hier noch mal an alle, viel Glück, Erfolg und ganzb wichtig: richtig viel Spaaaaaaaß auf eurer Tour. Ich hoffe das meine Zeilen eher getippt sind als diese von Herrn Zimmer – Höhö.

    Sport Frei
    Steffen, Matze, Bass-T

  4. Hey liebe Leute,
    wie Steffen schon schreibt oder gleich schreibt 😉 , wünschen wir euch ganz viel Durchhaltevermögen und ne hohe Laktatschwelle für die Läufe 😉
    Ernährt euch gut und genießt die Läufe, ihr schafft das!! Besondere Grüße an Gerrit.
    Das Leben besteht aus Spannung und Entspannung, aber manchmal kommt es einfach auf Folgendes an: KRAAAAAAAAAAAAFFFFFFT!

    Viele Grüße aus dem momentan etwas verregneten Gloucester!
    Sebastian und Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour