Tag 8: Was wenn du’s nicht schaffst? Das ist keine Option!

dscf6706-600x800Unglaublich wie schnell das geht. Wir schreiben Tag acht der Tour und passieren gerade die Hälfte der Strecke zwischen dem südlichen Breisgau und der Nordsee. Heute haben wir die Städte Mainz, Koblenz, Remagen, Bonn und Köln an ihrer jeweiligen Rheinpromenade erlaufen. Dabei ließen wir uns auch von der träumerischen Landschaft des Rheintals faszinieren. In der Nähe von Remagen wurden wir von zwei Freunden der Lauf-KulTour etwa 40 Kilometer mit dem Rad begleitet und erhielten im Anschluss eine Dose mit Spendengeldern für UNICEF. Vielen Dank dafür. Nach zwei Tagen Gesundheitspause von Christian, begab sich dieser sowohl am Morgen als auch am Abend wieder auf die Strecke. Ideal läuft es dabei für ihn noch nicht. Er kämpft mit Schmerzen, aber er kämpft fürs Team. Marcel ringt ebenfalls mit sich. Eine Knochenhautentzündung macht ihm zu schaffen. Schwieriger Fall. Denn die Auskurierung einer solchen Blessur benötigt Zeit und Ruhe. Beides ist hier so gut wie nicht vorhanden. Wir hoffen nun mit der Ausstattung vom Allthera Physiotherapie-Team der Problematik so gut wie es geht entgegenwirken zu können. Es nicht schaffen - für uns keine Option! Man spürt zunehmend wie das Team enger zusammenwächst. Vor allem bei den großen Wechselpunkten um 2Uhr und 14Uhr mit vier anwesenden Busteams wird stets das Gefühl gemeinsamer Freude am bisher Erreichten verbreitet. Man erzält sich die neusten Geschichten von der Strecke und motiviert sich gegenseitig. Robin zeigt uns dabei gerne seine neusten Errungenschaften die das Team vollends erheitern.

Es gibt bisher 2 Reaktionen auf diesen Artikel

  1. Durchhalten!!!
    Ich habe eine ganze Reihe schöner Fotos geschossen. Ich gebe sie Katharina auf CD mit, sie wird ja am kommenden Freitag beim Zieleinlauf dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lauf-KulTour