Tag 1 von Chemnitz (DE) nach Karlovy Vary (CZ)

Bericht von Lisa-Marie

Guten Morgen liebes Lauf-KulTour-Tagebuch,

heute ging es nun los mit der ersten von 9 Etappen der diesjährigen Tour. Allgemeiner Treff aller Teilnehmer war 8:30 Uhr vor der Orangerie auf der Reichenhainer Straße der TU Chemnitz. Es galt zunächst alle Gepäckstücke, (Ersatz-)Räder, Biertischgarnituren, Geschirr und Co. in 2 Transporter zu verstauen. 10:00 Uhr war es dann so weit! Ich (Lisa-Marie) startete im 1. von 3 Teams und mir wurde die Ehre zuteil, Startläuferin und somit Auftakt der Tour zu sein. Bereits letztes Jahr habe ich an der Tour teilgenommen, die coronabedingt immer als Start- und Zielpunkt Chemnitz hatte und somit Tagestouren zu verschiedenen Städten in Sachsen bereithielt. Dieses Jahr gestaltet sich die Tour in 9 Tagen als Rundtour und so stand heute die 1. Strecke von Chemnitz nach Karlovy Vary in der Tschechischen Republik auf dem Programm. Bereits am Morgen herrschte Nieselregen vor…fürs Laufen war das aber ok. Ich übergab in Dittersdorf nach etwa 10km an den 2.Läufer unseres Teams - Andi. Weiter ging es in Richtung Gelenau, wo auch Daniel den „Staffelstab“ als 3. Läufer übernommen hat. Mittlerweile nahm der Regen mehr und mehr zu. Als Lucile lief, schüttete es aus Kannen!!! Wir konnten kaum aus den Augen schauen, da einfach überall Wasser war. Es fühlte sich an als stünde man unter der Dusche - nur mit der ganzen Sportkleidung. Eine Erfahrung, die ich bislang noch nicht gesammelt hatte - muss ich auf den nächsten Tagen auch nicht unbedingt wieder haben 😀

Wir waren daher alle froh, als wir endlich den 1. Wechselpunkt, kurz vor Schlettau, erreichten. Da Team 2 und 3 schon einige Zeit vor uns da waren und Pause machen konnten, hatten sie auch das Glück, nicht ganz so stark in den Regen gekommen zu sein. Team 2 konnte nach unserem Eintreffen den „Laufpart“ übernehmen und auch Team 3 machte sich dann zeitnah auf den Weg. Unser Team konnte die Zeit nutzen, die klitschnassen Sachen gegen neue zu tauschen, was Warmes zu trinken und sich mit Obst, Riegel, Kuchen und vielem Leckeren mehr für die nächsten Kilometer zu stärken.
Nach der Pause war es wettermäßig allerdings wie vor der Pause, denn es regnete weiterhin …und auch nicht gerade wenig… Und jetzt gingen auch die wundervollen Höhenmeter los in Richtung Fichtelberg. Es war zwischenzeitlich zäh, aber irgendwie haben wir es geschafft und den 2. Wechselpunkt nach etwa 30km in Suchá (Tschechien) erreicht, wo wir erneut unsere Kleidung wechseln konnten, weil wieder alles nass war. Auf den fordernden Kilometern bis zum höchsten Punkt des Tages hatten wir neben dem Wetter und den fiesen Anstiegen auch diverse Pannen als Gegner. Egal ob Reifenschaden, Gangschaltung oder kleinere Mängel, dank der Ersatzteile unseres Sponsors Radrevier aus Leipzig hatten wir alle Räder schnell wieder fahrbereit.

Zum Glück waren nun auch die meisten Höhenmeter überwunden und die letzten Kilometer rollten mehr oder weniger nach Karlsbad. Hier musste natürlich noch ein kurzer Abstecher ins Zentrum sein, um ein Teamfoto bei dem beliebten Fotospot mit „I love Vary“ einzufangen. Die letzten 13 Kilometer von da aus liefen ganz ok, dennoch zählte ich schon jeden einzelnen bis endlich das Ziel in Chodov erreicht wurde! Jipiie 😊

Jetzt stand Wäsche waschen, duschen und ESSEN auf der restlichen Agenda. Und dann rief auch schon das Bett in unseren netten kleinen Bungalows- wurde auch Zeit… geht ja schließlich gleich weiter. In diesem Sinne: Gute Nacht allerseits!

Factsheet Tag 1:

Startort: Chemnitz (DE)

Zielort: Karlovy Vary (CZ)

Länge: 110km

Höhenmeter: 1550m

Wetter: Dauerregen bei ca. 20°C

Hier findet ihr einen artikel zu unserem Tourstart auf der Website der TU Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lauf-KulTour